Autorin, Regisseurin, Produzentin

Aufgewachsen in München und Göttingen bin ich nach dem Abitur 1979 nach West-Berlin gezogen. Nach einem Grundstudium der Publizistik, Nordamerikanistik und Theaterwissenschaft an der FU Berlin habe ich 1986 die Münchner Filmhochschule mit einem 60minütigen Dokumentarfilm (Dazwischen) über meine Eltern abgeschlossen. Seither arbeite ich selbstständig als Autorin, Regisseurin und Produzentin hauptsächlich für dokumentarische Filme; 1986-1998 als Geschäftsführerin von stromboli-film, die ich seither als Alexandra Pohlmeier Filmproduktion weiterführe.

Meinen thematischen Schwerpunkt in der dokumentarischen Filmarbeit bilden Lebensläufe und lebensgeschichtliche Interviews. Die Begegnung mit Dorothea Buck im Jahr 2000 prägt bis heute meinen beruflichen Werdegang. Seit 2005 halte ich Vorträge und gebe Seminare an Hochschulen, Fachhochschulen und Kliniken.

Neben diesen Arbeiten widme ich mich seit über 40 Jahren mit den Mitteln der Fotografie und der Malerei meinen eigenen Bilderwelten. Gelegentlich fließt das in einen experimentellen Film oder die dokumentarische Filmarbeit ein.

Portfolio

Alles
Regie
Kamera
Vorträge
Ausstellungen
Drehbuch
Interview
Lehrtätigkeit
Produktion
Schnitt
  • Früher Widerstand von Frauen in der SBZ und frühen DDR
    2019
    Samstag 7.Dezember 2019 UOKD-Kongress "Frauen in politischer Haft" ,  11.00 - 18.00 Uhr im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauerstr.119   16.00 Uhr Filmisches Portrait über Margot Jann von Alexandra Pohlmeier In Anwesenheit der  Zeitzeugin Marogt Jann und der Regisseurin.    
  • Zeitzeugen-Interview:Fragen üben
    2019
    Eintägiges Seminar am 27.11.2019 in der Bundesstiftung Aufarbeitung, Kronenstr. 5, 10117 Berlin, Anmeldung erforderlich Über den Erfolg eines Interviews entscheidet nicht zuletzt, welche Fragen in welcher Form gestellt werden. Dies bedarf nicht nur inhaltlicher Kenntnisse, sondern auch methodischer Vorgehensweisen, die es zu beachten gilt. Nach einer kurzen thematischen Einführung zum Thema „Fragenkatalog für Zeitzeugen-Interviews“ steht im Zentrum des eintägigen Seminars die Möglichkeit, in verschiedenen praktischen Übungen Fragen so zu erarbeiten und zu stellen, dass sie dem Gegenüber einen möglichst weiten Raum der Erinnerung öffnen. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, individuelle Fragen oder eigene Beispiele zu erörtern.
  • Gastdozentin im Seminar "Innenperspektiven auf Exklusion und Inklusion"
    2019
    Studiengang Heilpädagogik/Inclusion Studies an der Hochschule Zittau/Görlitz
  • Heilende Wunden
    2019
    Kamera/Produktion/Schnitt
    Live Auftritt von Karl-Heinz Bomberg und Erika Kunz in Hoheneck/Stollberg am 25.Mai 2019 10 min Zusammenschnitt für you tube https://youtu.be/Vb0jmU04yZQ
  • Zwischen den Fronten
    2019
    Interview/Kamera/Schnitt
    Jugend, Protest und Spionage in Werder (Havel) 1949-1953; Kurzer Filmbeitrag mit Helga Sperlich in der Werkstattausstellung der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, Potsdam
  • ZWEITE GENERATION POLITISCH VERFOLGTER IN DER SBZ/DDR
    2019
    22 lebensgeschichliche Interviews mit Kindern politisch inhaftierter Menschen, 3 thematische Kurzfilme, Projektförderung: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, geplante Fertigstellung Sommer 2019